Die Ausstellung Re-Materialisierung der Sprache. 1978-2022 wird von Montag, dem 9. Januar bis Donnerstag, dem 9. Februar 2023 für das Publikum geschlossen sein.

Fondazione Live «Enrico Giovanardi Architetto»

20.01.2023

ENRICO GIOVANARDI

ARCHITETTO

20.01.2023 – um 20.00 Uhr

Buchvorstellung, Fotoausstellung & Gespräch

Dauer der Ausstellung: 20.1 – 18.2.23

 

Die Antonio Dalle Nogare Stiftung gedenkt des Bozner Architekten Enrico Giovanardi anlässlich der Veröffentlichung der von seinem Neffen und Kollegen Augusto Visintini kuratierten Publikation, in welcher Fotografie, Architektur und Geschichten zu seiner Persönlichkeit ineinanderfließen. Diese Zeugnisse erzählen von einem Leben in einer mehrsprachigen Familie mit viel Leidenschaft für das Reisen, dem Fliegen über das eigene Land hinaus und von grenzüberschreitenden Freundschaften.
Enrico Giovanardi (1937-2020) zählte zwischen den 70ern und 90ern zu den führenden ArchitektInnen des Landes und wurde 2018 mit dem Ehrentitel des Architektenordens der Provinz Bozen ausgezeichnet. Zu seinen bedeutendsten Werken gehören der Hauptsitz der Banca d’Italia in der Horazstraße, das Gebäude in Zwölfmalgreien, in dem die SVP ihren Sitz hat, das Kondominium Villa Clara in der Cavourstraße sowie sein eigenes Haus und Studio in der Maretschgasse.

 

Der Titel der ersten monografischen Ausstellung zum Werk des Architekten und der gleichnamigen Publikation, Impossibile sfuggirgli (Unmöglich ihm zu entkommen), stammt von einem Text von Carlo Calderan und zeugt von der starken Präsenz der Werke Giovanardis in der Südtiroler Hauptstadt. Dem Architekten ist es gelungen, mittels seiner Bauten, eine neue, international orientierte Formensprache einzuführen, welche auch in der Lage ist, mit den lokalen Traditionen in einen Dialog zu treten.
Gezeigt werden im Rahmen der Veranstaltung in der Antonio Dalle Nogare Stiftung eine Reihe von analogen Fotografien des Südtiroler Fotografen Davide Perbellini, welche dieser mit Hilfe seines früh verstorbenen Freundes, Christian Martinelli, von der Entwicklung bis zum Druck betreut hat. Die Bilder erzählen mit großer interpretatorischer Originalität vom Status quo vieler von Giovanardi entworfener Gebäude. Begleitet werden die Fotografien von einigen Zeitdokumenten.

 

Die Veranstaltung wird durch ein Gespräch eingeleitet, an welchem die Abteilungsdirektorin des Landesdenkmalamtes Karin Dalla Torre, der Architekt Carlo Calderan und die Assistentin der Direktion von Kunst Meran Anna Zinelli, teilnehmen werden. Moderiert wird der Talk vom Journalisten Paolo Campostrini.

 

»Seine Architektur prägt die Stadt: vertikale Formen, niemals symmetrisch, reich an horizontalen Kontrapunkten die, zwischen weitenläufigen Verglasungen schwebend, die Natur herein und den Wohnraum nach draußen lassen. Ein Südtiroler- und auch Weltenbürger, der seine Spuren hinterlassen hat.« (A. Visintini)

 

Freie Eintritt und Getränke

Kostenlose Führung um 19.00 Uhr.

 

Klicken Sie hier für die Pressemitteilung.

 

Mit der freundlichen Unterstützung der Agenzia Arilica Immobiliare Studio Consulenze Immobiliari, Immobiliare Speri di Speri dott. Fabio und Autonomen Provinz Bozen.

Enrico Giovanardi Architetto. An evening in memory of the architect_Ph Matteo Groppo

Enrico Giovanardi Architetto. An evening in memory of the architect_Ph Matteo Groppo

Enrico Giovanardi Architetto. An evening in memory of the architect_Ph Matteo Groppo

Instagram

Facebook

Press Kit

Impressum

Privacy

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Folgen Sie uns