Sempre arrivava
avvolto da
una trasparenza
impenetrabile

Kuratiert von Vincenzo de Bellis

Text von Vincenzo de Bellis

02.10.2016 — 03.06.2018

Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile (Stets kam er von einer undurchschaubaren Transparenz umhüllt) zeigt zirka einhundert Arbeiten, die von über fünfzig Künstlern in einem Zeitraum hergestellt wurden, der in den Sechziger Jahren begann und bis in die heutigen Tage reicht.

Die Ausstellung, welche auf die drei Etagen des Gebäudes verteilt ist und von Vincenzo de Bellis betreut wird, erforscht die voneinander sehr unterschiedlichen Herangehensweisen und Ausführungsarten  der Werke: diese reichen von der Malerei zur Bildhauerei, von Zeichnungen bis hin zu Installationen, Videos, Performance und Fotografie. Sie unterstreicht die oft provokante Art, reich an konzeptuellen und geschichtlichen Anliegen, welche die Arbeiten zu einem der wirksamsten Instrumente macht, unsere heutige Zeit zu lesen. Dies geschieht auch dort – und ist in vielen Exponaten dieser Ausstellung zu sehen – wo die künstlerischen Arbeiten nicht direkt an den Alltag gebunden sind.

Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, installation view. Ph: Jürgen Eheim

Der Titel hat sich von einem der gezeigten Werke inspirieren lassen: Ritratto di ignoto (Porträt eines Unbekannten)von Vincenzo Agnetti, gemalt 1971. Die Arbeit, die zur bekanntesten Serie Agnettis gehört, den Filzen, trägt tatsächlich den Satz Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile(Stets kam er von einer undurchschaubaren Transparenz umhüllt),der auf eine metaphorische Weise die drei großen Themen dieser Ausstellung enthält: Sprache, Abstraktion und Körperlichkeit.

Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, installation view. Ph: Jürgen Eheim

Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, installation view. Ph: Jürgen Eheim

Diese Argumente symbolisieren auch das Herzstück der sogenannten „Konzeptkunst“, welche, zahlenmäßig und inhaltlich, fast alle Werke der Ausstellung prägt.

 

Die drei Themen werden in drei Sälen mit unterschiedlichen Titeln behandelt: Mit anderen Worten; Je mehr ich mich vergesse desto mehr sehe ich; Dein Körper ist mein Körper. Erdacht sind diese Titel, um sie als Kapitel einer vollendeten und gleichzeitig persönlichen Erzählung zu lesen, welche den Sinn einer jeden Privatsammlung ausmacht.

Opening Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, Fondazione Antonio Dalle Nogare, 2016. Ph: Luca Meneghel

Opening Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, Fondazione Antonio Dalle Nogare, 2016. Ph: Luca Meneghel

Opening Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, Fondazione Antonio Dalle Nogare, 2016. Ph: Luca Meneghel

Opening Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, Fondazione Antonio Dalle Nogare, 2016. Ph: Luca Meneghel

Opening Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, Fondazione Antonio Dalle Nogare, 2016. Ph: Luca Meneghel

Opening Sempre arrivava avvolto da una trasparenza impenetrabile, Fondazione Antonio Dalle Nogare, 2016. Ph: Luca Meneghel

Fondazione Antonio Dalle Nogare Press Kit

Download

Instagram

Facebook

Impressum

Privacy